Schlösserlauf

Weltweit werden Halbmarathons gelaufen. Doch nur bei einem läufst du an derartig vielen Sehenswürdigkeiten vorbei wie bei diesem hier.

Adresse:

Schlösserlauf
Am Luftschiffhafen
14471 Potsdam

Kontakt

Online

Webseite: hier

Besonderheiten

Laufen durch ein Bilderbuch


Viel gibt es zum alljährlichen Potsdamer Schlösserlauf, der im Jahr 2014 bereits zum elften Mal stattfand und vom Stadtsportbund Potsdam e.V. veranstaltet wird, grundsätzlich nicht zu sagen:

Man läuft halt … und zwar verdammt weit. Interessant ist jedoch zum Beispiel zu wissen, dass dieser Halbmarathon die Laufverrückten auf seinen rund 21 km an den schönsten historischen Orten von Potsdam und in kleinen Teilen sogar von Berlin vorbeiführt.

Los geht es für die durchschnittlich 4.000 Hobby-Läufer Anfang Juni traditionell am Luftschiffhafen im fernen Potsdam-West, um nach einer drei Kilometer langen Aufwärmphase entlang der schnurgeraden und schon zu Beginn scheinbar nicht enden wollenden Zeppelinstraße durch die historische Potsdamer Innenstadt zu führen. Als Übergang zur nächsten Phase kann man die Humboldtbrücke betrachten, die das Feld durch den Babelsberger Park durch Kohlhasenbrück kurzzeitig West-Berliner Luft schnuppern lässt. Nach Überquerung der Glienicker Brücke, entlang des Jungfernsees im Neuen Garten führt die Route durch die Nauener Vorstadt und Potsdam-Nord bis hin zum unserer Meinung nach traumhaftesten Stück, durch den Park Sanssouci vorbei am Neuen Palais, um hiernach quasi auf die Zielgerade, die Forststraße, ihren Weg wieder zurück zum Luftschiffhafen zu finden.

Was bleibt

Uns als lauffaule Vielesser, deren Leiber nicht einmal an dreiminütiges Stehen in der Warteschlange zum Buffet gewöhnt sind, bleibt nichts als euch die Teilnahme an diesem Lauf ans gesunde Sportlerherz zu legen. Mögen die folgenden Impressionen vergangener Jahre euch eine Entscheidung leichter machen. Die traumhafte Route vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeit der Umgebung sucht sicherlich Seinesgleichen und den Laufstrecken weltweit.

[envira-gallery id="1998"]

zurück zur Übersicht

Autor

Jahrgang 1979 - ist zwar im lauten Berlin geboren, lebt aber im stillen Potsdam und wird dort auch nicht mehr weggehen. Er ist eigentlich gelernter PR-Fachmann und hatte aus einer winterlichen Laune heraus die Idee zu 1000 Things. An Potsdam nervt ihn die schleichende Gentrifizierung, an Berlin die großstädtische Anonymität. Jedoch geht er leidenschaftlich gern essen sowohl in Potsdam als auch Berlin, da diese beiden Orte wie geschaffen für solch ein Hobby sind und kann sich dabei nicht auf eine Geschmacksrichtung festlegen. Er steht auf hausgemachte Burger, frischen Fisch, aber auch Kuchen, Döner und literweise Kaffee. Follow @UWiltsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Locations im Test