Weisses Röss´l

Unsere Bewertung:

Von außen typische Eckkneipe auf bayerisch getrimmt, innen überraschend und dazu ein Essen, das Seinesgleichen sucht.

Adresse:

Weisses Röss´l
Heinersdorfer Str. 15
12209 Berlin

Kontakt

Telefon: 030 77 23 030

Online

Webseite: hier

Besonderheiten

sehr gutes Essen
freundlicher, flinker Service
Reservierung empfohlen

Bayerischer geht’s nimmer


Durch das beschauliche Berlin-Lichterfelde zu spazieren, vermag dem geneigten Besucher nun nicht wirklich ein adäquates Gefühl von Weltstadt vermitteln. Alles ist irgendwie kleiner, leiser und langsamer als am Alex. Und darum verwundet es auch nicht weiter, wenn genau auf der Ecke von Heinersdorfer und Hildburghauser Straße unter hohen Lindenbäumen plötzlich das leuchtende Blau-weiß eines bayerischen Wirtshauses den Blick auf sich zieht.

Wer von euch deutsche Küche, ordentliche Portionen, faire Preise und rustikales Ambiente mag, der ist im Weißen Röss´l genau richtig. Dieses Restaurant ist schlichtweg ein Muss.

Urig, klein, unaufgeräumt

Schon beim Betreten des Gastraumes kommt süddeutsche Lebensfreude auf: Das gemütliche, rustikale Ambiente ist selbstredend auf urbayrisch getrimmt, folgt darüber hinaus jedoch keiner Stringenz, was total sympathisch ist. Überall steht irgendwas rum, hier ein Bierkrug, da ein Hirschgeweih. Jawohl, denkt man sich, so hat eine bayerische Kneipe auszusehen. Das Personal ist freundlich, aufgeweckt und kompetent. Typisch bayerisch? Hm … naja!

Weißes Röss'l

Das Essen ist wirklich sehr lecker und bei den Portionen wird selbst der fleißigste Bauarbeiter satt. Unser Highlight war die Schweinshaxe mit Weißkohl (sorry, liebe Bayern, so heißt Weißkraut nun mal) und einem nicht zu kleinen Semmelknödel. Mit schlanken 1,2 kg ist die Haxn ein wahres Schwergewicht unter den Gerichten. Versteckt unter einer Zentimeter dicken, knusprigen Kruste wartet unglaublich zartes Fleisch sehnlichst darauf, den Weg durch hungrige Schlunde anzutreten. Ein wirklicher Hit und eine große Empfehlung von uns. Und dazu trinkt man natürlich … ach, ihr wisst schon!

Fazit

Wenn ihr mit euren Berlin-Gästen oder mit Freunden einfach mal einen herrlich gemütlichen Abend verbringen wollt, dann ab ins Restaurant mit dem weißen Pferd. Die Wirtshaus-Atmosphäre kann man nur genießen und möchte gar nicht wieder nach Hause. Der Ausflug wird sich mit Sicherheit lohnen, nicht zuletzt wegen der in regelmäßigen Abständen stattfindenden kulinarischen Veranstaltungen und Themenabende. Aber Obacht: Da das Weiße Röss´l sehr beliebt ist, sei euch eine vorherige Reservierung wärmstens ans Herz gelegt.

Weißes Röss’l, ihr seid ein sympathischer Laden. Es macht Spaß, zu euch zu kommen.

[envira-gallery id="1891"]

zurück zur Übersicht

Autor

Jahrgang 1979 - ist zwar im lauten Berlin geboren, lebt aber im stillen Potsdam und wird dort auch nicht mehr weggehen. Er ist eigentlich gelernter PR-Fachmann und hatte aus einer winterlichen Laune heraus die Idee zu 1000 Things. An Potsdam nervt ihn die schleichende Gentrifizierung, an Berlin die großstädtische Anonymität. Jedoch geht er leidenschaftlich gern essen sowohl in Potsdam als auch Berlin, da diese beiden Orte wie geschaffen für solch ein Hobby sind und kann sich dabei nicht auf eine Geschmacksrichtung festlegen. Er steht auf hausgemachte Burger, frischen Fisch, aber auch Kuchen, Döner und literweise Kaffee. Follow @UWiltsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Locations im Test