Indian Garden

Unsere Bewertung:

Joghurt-Gewürz-Marinade-Bad, Weiterbrutzel-Geräusch und Strohhalm-Stehenbleib-Test - nach einem Besuch hier wird auch euch bei diesen Begriffen das Wasser in den verwöhnten Mündern zusammenlaufen..

Adresse:

Indian Garden
Kurfürstenstraße 35
14467 Potsdam

Kontakt

Telefon: 0331 60 10 99 24

Online

Webseite: hier

Besonderheiten

täglich 11 – 23 Uhr

Exotische Aromen und Bhatura bis zum Abwinken


Nun, es gibt ja eine ganze Reihe von indischen Restaurants in Potsdam. Alle irgendwie im Stadtzentrum, alle irgendwie gut zu erreichen und alle auch irgendwie ganz nett. Nur eins sticht da irgendwie doch noch heraus. Das Indian Garden direkt am Heiligen See gegenüber der Gotischen Bibliothek im Neuen Garten.

 

Das vom touristischen Trubel des relativ weit entfernten Potsdamer Stadtzentrums bislang verschonte indische Restaurant ist interessant eingerichtet mit bequemen Sitzgelegenheiten, auf denen man gern lange sitzt. Es sei denn, ihr wollt unbedingt die indischen Schaukelsessel probieren. Auf denen wird es schnell unbequem. Trotzdem solltet ihr jedoch einmal drauf Platz genommen haben.

Aber nun zur Kernkompetenz des Indian Garden: das traumhafte Essen. Wir sind nicht sicher, ob es außerhalb vom indischen Subkontinent ein besseres gibt. Zur Einstimmung auf ein in jeder Hinsicht umwerfenden Essen können wir als Aperitif einen Mango-Lassi empfehlen, der in seiner Konsistenz alle Strohhalm-Stehenbleib-Tests besteht.

Indian Garden - 4

Sofern ihr nicht allein ins Indian Garden geht, sondern zu zweit oder in großer Gruppe, können wir euch die Nummer 142 auf der reichhaltigen Karte ans Herz legen. Die besteht aus einem Menü für zwei Personen, bei dem ihr euch drei verschiedene Gerichte wie z.B. Lamm, Hühnchen oder Vegetarisch auswählen könnt und die dann in den typischen kupfernen Schalen serviert werden. Dazu ist Reis quasi Pflicht.

Als nicht weniger köstliche Alternative käme natürlich das leuchtend rote Tandoori-Chicken in die engere Wahl. Dieses im Ofen gebackene Stück indischer Tradition macht beim Servieren schon verdammt was her: Es wird auf Bananenblättern ruhend serviert und aufgrund des hörbaren Weiterbrutzel-Geräuschs schauten viele Gäste erstaunt und neugierig. So auch wir. Zu diesem Zeitpunkt, wurde uns einmal vom Kellner verraten, hat das Hühnchen bereits ein 24-stündiges Joghurt-Gewürz-Marinade-Bad hinter sich, was es zu einem der zartesten Hühnchen macht, mit denen unsere verwöhnten Gaumen bislang Bekanntschaft machen durften.

Nicht unerwähnt lassen dürfen wir dabei natürlich, dass das ballonartige Bhatura-Brot zu jedem Gericht stets mit dazukommt, aber wir können noch die flachen, im Steinofen gebackenen Naan-Brote empfehlen.

Indian Garden - 1

Fazit: Das Indian Garden hebt sich mit seiner reichhaltigen Auswahl und dem intensiven Geschmack der Gerichte spürbar von den anderen indischen Restaurants in Potsdam ab. Ihr werdet den Laden definitiv viel zu vollgefuttert verlassen. Was in der warmen Jahreszeit etwas stört, ist der laute Verkehr der Behlertstraße, der quasi unmittelbar am Tisch vorbeirauscht. Dafür kann aber das Restaurant nix.

 

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Locations im Test